Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Über mich Aktuelles Lehrlingsausbildung Freizeit-Impressionen Fotos Meisterschule Ihre Nachricht - Links 

Lehrlingsausbildung

Nachdem ich Jahrzehnte in der Lehrlingsausbildung tätig war und nach wie vor bin, kann ich nur gravierende Veränder-ungen im Prüfungs- und Ausbildungsniveau feststellen. Die Veränderungen sind im Ausbildungsverhältnis, im Wollen und Können der Auszubildenden und im Zeitgeist zu beobachten. Lehrbetrieb und Ausbildungsstätte, Grundkenntnisse der Aus-zubildenden (Deutsch, Mathematik, Einstellung zum Beruf), Veränderungen der Prüfungsinhalte. Auch Meister müssen zu Kenntnis nehmen, dass das vorhandene Wissen und Können in der Vermittlung, im Zeitvolumen eines Unternehmers unter-geht. Weiteres hat sich heute sehr stark die Zweite Ausbildungsstätte als weiterer Ausbildungsort gefestigt. Auch die Ausbil-dung der heutigen Berufsschullehrer musste sich in die Lehrerbildungsreform einordnen. Alle Praktiker in den Berufs-schulen haben als Voraussetzung ihren Meistergrad und müssen dazu heute ein Lehrerstudium mit Graduierung absol-vieren. Extrem stark hat sich damit der Vortrag und auch die Überprüfung des vermittelten Wissens im kompetenzorien-tierten Unterricht etabliert. Heute muss das Wissen aber auch das Können vermittelt und bei den Prüfungen abgefragt werden. Zudem sind alle pädagogischen Sichtweisen anzuwenden. Das Positive und nicht das Negative ist zu verstärken. Wir Menschen sind sehr selten nur negativ unterwegs. Lob und danach der Hinweis stehen im Vordergrund. Vieles wäre noch zu bemerken, Sie als Meister bemerken selbst die Veränderungen, warum muss aber dabei das Ausbildungsniveau so sinken? Wäre es nicht an der Zeit über Veränderungen der Ausbildung nach zu denken? Neue, der Zeit entsprechende Ausbildungswege sind zu beschreiten. Ein Gedankenmodell wäre die modulare Lehrlingsausbildung. In diesem Gedanken-modell wird jeder junge Mensch erfasst, über die Modulebenen zum Teilausgebildeten bis zum Meister in den Beruf heran-geführt. In der Meisterausbildung haben wir bereits die modulare Ausbildung. Weiteres ist als sehr positiv, die jetzt vorhan-dene Durchgängigkeit im Bildungs- und Ausbildungssystem, zu bemerken. Egal welchen Ausbildungsweg man beschreitet, jeder kann heute studieren. Die Meisterprüfung wurde dem NQR angepasst und entspricht dem Niveau 6.Ich würde mich über jeden persönlichen Beitrag zur Verbesserung der Ausbildung freuen. Dipl.-Päd. Franz-Josef Etzelstorfer SR, Tischlermeister, seit >44 Jahren selbstständig



Impressum: Franz-Josef Etzelstorfer, 1020 WienMißbrauch mit meiner Homepage sowie der nicht genehmigten Verwendung meiner Bilder wird gerichtlich verfolgt.