Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Über mich Aktuelles Fotos Meisterschule Ihre Nachricht - Links 

Über mich

Tätigkeit als "Allgemein Tischler", alles mit Holz und Ähnlichem.Seit >40 Jahren Selbstständiger Tischlermeister (Aktiv)Seit >30 Jahren Berufsschullehrer, im RuhestandSeit >6 Jahren Vortragender in der Wiener Meisterschule "WIFI"WIFI Sondermaßnahme, Vorbereitung zur LAPBei der U.M.Bau Akademie und WIFI, als Verantwortlicher im Team, mehr wie 33 junge Menschen zur LAP vorbereitet und positiv beendet.In meinen Professionen fülle ich die Lücken die "Andere" offenlassen.Derzeit nütze ich meine gewonnene Zeit um mich kognitiv fit zu halten.Wer nichts weiß muss alles glauben was andere sagen. Das Berufsstudium wäre die Chance für alle, neben der Arbeit zu einem Akad. Abschluss zu kommen. Meister wird Master, die neue Ausbildungs-möglichkeit ohne Matura. Studierzeit: Freitag von 18-22 Uhr, Samstag von 9-17 Uhr, div. Hausarbeiten, monatl. Prüfungen. Auch über ein Fernstudi-um wäre ein Abschluss möglich. Diverse Semesterarbeiten und Prüfungen, innerhalb von 2 Jahren zum MSc, ...Management:In welchen Bereichen bewegt sich der selbstständige Tischler/ Handwerker?Im roten oder blauen Ozean? Nachzulesen unter .........................................In meinem Berufsleben waren die schönsten Auszeichnungen, das Leuchten der Augen meiner Schüler und Schülerinnen, im Bereich Lehre und Meisterausbildung, nach bestandener Prüfung.Ein wichtiger beruflicher Schwerpunkt in meinem Berufsleben ist das Wissen und Beherrschen der beruflichen Inhalte. Außerdem schützt es vor der Willkür der Anderen.Das Ergebnis einer Arbeit stimmt dann, wenn der Auftraggeber/ Kunde und der Meister/ Unternehmer zusammenarbeiten. Zusammenspiel der Kräfte.Das Weitergeben von Fertigkeiten und Wissen ist die Verpflichtung der Älteren gegenüber dem Nachwuchs.Eine gute Ausbildung ist die hohe Garantie für eine durchgehende Beschäf-tigung.Gedankensplitter:Leider, immer wieder siegt die Erkenntnis: Nicht jeder Mensch verträgt Kritik. Kritik wäre aber eine Orientierungshilfe. Manche legen ihre Ansichten Situationselastisch aus. Einmal so und dann so, die Deckungsgleichheit in den Aussagen, ein Wunschdenken einiger. Im Peter-Prinzip könnte man vieles nachlesen. Wenn man die Leistung eines Menschen nicht angreifen kann, setzt man Märchen in die Welt. Wer überprüft die Aussagen? Eine Unart in dieser Zeit, die Rufschädigung ohne Verteidigungsmöglichkeit. Es ist üblich über jemanden, ohne der persönlichen Anwesenheit des Betroffenen, besonders viel Unwissen und Dummheit zu erzählen.Ich dachte immer die Leistungsbereitschaft sei gewünscht! Aber nur von Leuten die nicht gefährlich werden können, zB: Nikomaten.Neu ist es auch, Leute mit fehlender Qualifikation, in sensiblen Bereichen einzusetzen.Ich denke eine Niederschrift über die Tätigkeit eines Innungsmeisters über Jahre beobachtet, wäre eine interessante Biografie über eine gelebte Demokratie. ............Weiteres im persönlichen Gespräch, ...Stundensatz von € 45 - € 65 vor UmsatzsteuerWegzeit in Wien - 1 Stundensatz>Wien nach ZeitaufwandAngebote schriftlich gegen Kostenersatz/ AuftragseinberechnungEs gelten alle Regeln des KSG

Alter HandwerksspruchLehrling sei JedermannGeselle/ Facharbeiter der was kannMeister der was ersann

Karriere mit Lehre, ...

Meine ATU56305135



Impressum: Franz-Josef Etzelstorfer, 1020 WienMißbrauch mit meiner Homepage sowie der nicht genehmigten Verwendung meiner Bilder wird gerichtlich verfolgt.